Wie spreche ich meine Zielgruppe an, damit mein Angebot verstanden wird?

Im 3. und letzten Teil unserer Blogserie zum Thema Zielgruppe geht es heute darum, WIE sprichst du deine Zielgruppe am besten an?

Also wie kommunizierst du dein Angebot bzw. deine Dienstleistung nun am besten, so dass sie bei deiner Zielgruppe auch wirklich ankommt?

Wie spreche ich meine Zielgruppe an, damit mein Angebot verstanden wird?Häufig sieht man beispielsweise auf Flyern eine Leistungsaufzählung "Ich mache 1. 2. 3. etc." und das wars. Wenn du so deine Leistungen "aufzählst" und das eigentliche Problem des Kunden nicht ansprichst, werden deine potentiellen Kunden von deinem Angebot kaum Notiz nehmen und dir entgeht vielfach jede Menge Umsatz. Dies könntest du bei anderer Vorgehensweise vermeiden!

Ich gehe davon aus, dass du bereits mehrere 1:1 Gespräche mit Kunden, also deiner direkten Zielgruppe hattest.

Erinnere dich jetzt bitte einmal an ein paar Gespräche mit deinen Kunden, die du im direkten 1:1 Dialog geführt hast. Dabei ist es nicht wichtig, ob du aufgrund deiner Beratung einen Verkauf tätigen konntest oder nicht.

Aber während der Gespräche hast du mit Sicherheit eines festgestellt: Dein Gegenüber äußert dir seine konkreten Vorstellungen, Wünsche oder Probleme meist sehr direkt, die er gelöst haben möchte.

In den allermeisten Fällen kommt man im Verkaufsgespräch direkt und ohne große Umschweife auf den Punkt.

Dein Gegenüber möchte möglichst schnell wissen, ob du sein Problem lösen und seine Erwartungen erfüllen kannst oder nicht. Denn keiner möchte seine Zeit mit nutzlosen Informationen verschwenden, die nicht zur Lösung seines Problems führen.

Deshalb konzipiere auch deine Werbemittel auch so. Komme ohne große Umschweife auf den Punkt. Streiche konkret das Problem deiner Zielgruppe heraus und sage möglichen Kunden wie du es lösen kannst.
Denn nur dann fühlt sich dein Kunde von dir verstanden und angesprochen. Vermeide nach Möglichkeit Fachbegriffe aus deiner Branche, wenn diese nicht unbedingt zur Erklärung deiner Dienstleistung notwendig sind. Sprich in der Sprache deiner Kunden und benutze die Wörter deiner Kunden. So spiegelst deren Ausdrucksweise, so dass diese sich von dir verstanden und abgeholt fühlen.

Ich weiß, es ist nicht so ganz einfach, sich in die Lage deines potentiellen Kunden zu versetzen, und daraufhin auch noch einen Flyer, eine Website usw. auszurichten.
Wie meine jahrelange Praxis aber immer wieder zeigt, ist dies leider unerlässlich, wenn du wirklich Neukunden für deine Dienstleistung gewinnen möchtest!

Natürlich besitzt jede Branche ihre speziellen Anforderungen bzw. Eigenschaften. Deshalb kann ich dir in diesem Blogbeitrag auch leider keine konkreten Ratschläge oder Vorlagen für dein Business geben, wie du in deinem speziellen Fall hier am besten vorgehst.

Wenn du auch vor diesem Problem stehst und trotz div. Versuche bisher nicht zu deinem gewünschten Ergebnis gekommen bist, dann kann ich dir folgendes raten:

Katrin und ich laden dich gerne zu einem kostenlosen VIP-Coaching ein und analysieren deine spezifische Situation. In dem 45-minütigen Gespräch finden wir gemeinsam heraus, welche Hinderungsgründe in deinem speziellen Fall vorliegen und wo deine möglichen Potenziale liegen.

Lass dir diese Möglichkeit nicht entgehen, und buche dir dein persönliches und kostenloses VIP-Coaching mit uns.

Unsere Termine die wir für VIP-Coachings zur Verfügung stellen können sind begrenzt. Deshalb schnappe dir gleich einen von den wenigen freien Terminen bevor es ein anderer tut.
Wir freuen uns auf dich.

http://bit.ly/29n4Jbb

 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Spamschutz

Spamschutz:

 ******     *    *     * ******* ******* *******
* * ** * * * * *
* * * * * * * * *
****** * * * * * *
* * * * * * * *
* * * * * * * *
****** ******* * ******* * *******