Wie definiere ich meine Zielgruppe? Teil 2 der Blogserie zum Thema Zielgruppe

Im 2. Teil unserer Blogserie zum - Thema Zielgruppe - soll es heute darum gehen,
WIE definierst du deine Zielgruppe denn überhaupt?

Um deine Zielgruppe überhaupt definieren zu können, musst du sie zuerst so gut wie nur irgendwie möglich kennen.
Versetze dich in die Lage deiner Zielgruppe und finde heraus, welches Problem deine Zielgruppe im Bezug auf deine Dienstleistung hat, und welche Lösung du für dieses Problem anbietest.

 

Als hilfreich und sehr praktikabel hat sich bei der Zielgruppendefinition der sogenannte Kundenavatar erwiesen.

In einem Kundenavatar definierst du die Eigenschaften, Probleme und Wünsche deines zukünftigen Kunden möglichst präzise.
Du bäckst dir quasi deinen optimalen Wunschkunden mit allem "Für und Wider" die dein Kunde haben könnte. ;-)

Wie definiere ich eine konkrete Zielgruppe?Zu allererst ein wichtiger und ernst gemeinter Rat, den ich dir aus meiner persönlichen Erfahrung geben möchte:

Nimm dir bitte ausreichend Zeit dafür!

Am besten du blockst dir bewusst ein Zeitfenster, in dem du sicherstellen kannst, dass du von nichts und niemanden gestört wirst. Schalte dein Handy aus und verbanne für diese Zeitspanne alles was dich stören könnte aus deiner unmittelbaren Umgebung, so dass du dich 100%ig darauf konzentrieren kannst.

Nimm dir für die Erstellung deines Kundenavatars ein Blatt Papier und schreibe die Merkmale deines Wunschkunden Stück für Stück auf. Dein gedanklicher Weg wird dich dabei in viele Schichten und Verzweigungen deiner Zielgruppe führen, so dass die Zeit wie im Flug vergehen wird.

Blocke dir für diese Aufgabe deshalb 1 oder 2 Stunden, und schaue wo du danach stehst. Entscheide dann, ob es für deine Anforderungen schon präzise genug ist, oder ob du in einem zweiten Step nochmals Verfeinerungen an deinem Kundenavatar vornehmen musst.

Bei mir war es so, ich musste es danach erst einmal "setzen lassen" und konnte erst am nächsten Tag die Verfeinerungen vornehmen.

Es soll für diese Aufgabe aber auch Talente geben, die einen Kundenavatar in dieser oder noch kürzerer Zeitspanne komplett fertiggestellt haben. Vielleicht gehörst du ja auch dazu. ;-) Bei mir hat es jedenfalls zwei Steps gebraucht.

Stelle dir im Vorfeld folgende Fragen:

  • Welches Problem oder welchen Bedarf hat deine Zielgruppe?
  • Welche Lösung kannst du deiner Zielgruppe dafür anbieten?
  • Welchen Nutzen hat deine Zielgruppe wenn sie deine Dienstleistung kauft?
  • Welchen Wert kannst du mit deiner Dienstleistung für deine Zielgruppe stiften?
  • Welche Hindernisse könnten deinen Wunschkunden vom Kauf abhalten?

Bitte sehe diese Fragen als nicht allumfänglich an! Du solltest sie entsprechend ergänzen und/oder auf deine spezifischen Bedürfnisse erweitern und dir die jeweiligen Antworten dazu erarbeiten.


Hier ein konkretes Beispiel einer Zielgruppenbestimmung:
"Frauen im Alter zwischen 25 und 35 Jahren, die nach der Babypause wieder zurück zu ihrer ursprünglichen Figur wollen und dabei ihre gedanklichen Hindernisse und Bedenken meistern möchten, ohne dass die Familie darunter leidet".

Der Kundenavatar ist ein elementares Instrument, um deine Werbe- und Marketingaktionen zielgerichtet steuern zu können.

Denn hast du deine Zielgruppe nicht genau definiert, kannst du auch deine Werbeaktionen nur breitgefächert und oberflächlich steuern bzw. streuen. So wirst du zwangsläufig viel Geld für Werbemaßnahmen regelrecht verbrennen, die aufgrund unzureichender Zielgruppendefinition verpuffen und keinen entsprechenden Erfolg liefern.

Ich hoffe, ich konnte dich bei der Definition deiner Zielgruppe mit diesem 2. Teil unserer Blogserie unterstützen.

Wenn du Fragen dazu hast, dann komm in unsere kostenlose Facebookgruppe, dann kannst du auch von anderen Mitgliedern profitieren.

Ich freue mich, wenn ich dich in unserer Facbookgruppe begrüßen darf.

Rainer Kohl

 

 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Spamschutz

Spamschutz:

    *     *****  ******* *     * ******  *     *
** * * * * * * * * *
* * * * * * * * * *
* * * * * * * *
* ** * * * * * *
* ** * * * * * *
******* ******* * * ****** *****